Aktuell

Mittwochsmail

Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! (Jak1.22) Liebe Freunde und Geschwister, mich beschäftigt immer noch das Gespräch mit einem Pastor, der in seiner neuen Gemeinde sehr bald feststellen musste, dass in seiner Gemeinde einiges schief lief. So hatten sich z.B. die meisten Kinder aus den frommen Familien, nicht nur von der Gemeinde verabschiedet. Die junge Generation war auch dabei, ganz schamlos die verschiedensten, extremen falschen Lebensmodelle und Angebote der Gesellschaft auszuprobieren: Drogen, sexuelle Experimente, u.

Mehr...

Beim Abendmahl Jesus begegnen





Datei herunterladen als MP3 (14 MB)  

Herr, zeige uns den Vater!

Jesus war mit seinen Jüngern ca. drei Jahre lang gemeinsam unterwegs. Das waren für sie drei intensive, lebensverändernde und unvergessliche Lehrjahre beim Meister. In dieser Zeit hat Jesus seinen Jüngern u.a. auch viel von seinem Vater im Himmel erzählt – wie ER ist und denkt, was ER vorhat und was uns dort erwartet. Als Jesus dann eines Tages darüber redete, dass er bald zurück zum Vater gehen werde und was er selbst dort zu tun habe, brach regelrecht aus einem der Jünger diese Bitte heraus: „Herr, zeig uns den Vater!

Mehr...

Mittwochsmail

Deshalb fordert uns der Heilige Geist auf: Heute, wenn ihr meine Stimme hört, dann verschließt eure Herzen nicht wie eure Vorfahren, als sie sich erbittert gegen mich auflehnten. Hb3.7-9 Liebe Geschwister und Freunde! Seit einigen Tagen lese ich ein Buch von John Maxwell mit dem Titel: „Das Heute zählt!“ Für mich persönlich eine einzige Fundgrube voller geistlicher Wahrheiten. Wir unter-schätzen in der Regel die Bedeutung und Wichtigkeit des Heute.

Mehr...

Mittwochsmail

Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, wie er auf dem Weg zu uns redete und wie er uns die Schriften öffnete? Lk24.32 Liebe Nachfolger Jesu und Freunde der Immanuel-Gemeinde, die beiden Männer, die diesen so markanten Satz einander zusprachen, waren wenige Stunden zuvor, noch zwei zutiefst frustrierte und enttäuschte Nachfolger von Jesus. Nach der Kreuzigung Jesu fielen sie emotional und gedanklich in ein ziemlich finsteres Loch der Resignation.

Mehr...

Suche Ruhe - bei Jesus!

Was das Weltgeschehen betrifft, leben wir in sehr stürmischen, turbulenten und unruhigen Zeiten. Es rumort allerorts. Namhafte Historiker entdecken in unserer Zeit viele Parallelen zu den Geschehnissen in den 30-er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Bekanntermaßen wurde in dieser Zeit der Nährboden für die verhängnisvollen Fehlentwicklungen danach gelegt. Wir leben aber nicht nur in sehr unruhigen Zeiten, sondern auch in sehr lauten Zeiten. Von überall her erreichen uns Stimmen – die einen wollen uns informieren, andere einfach nur unterhalten.

Mehr...

Mittwochsmail

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Lasst euch von mir in den Dienst nehmen, und lernt von mir! Ich meine es gut mit euch und sehe auf niemanden herab. Bei mir findet ihr Ruhe für euer Leben. Mir zu dienen ist keine Bürde für euch, meine Last ist leicht. Mt11.28-30 Was für eine einmalige Einladung Jesus hier doch ausspricht und was für eine großartige Lebens-Perspektive ER all den Menschen in Aussicht stellt, die den Mut aufbringen, zu IHM zu gehen.

Mehr...

Mittwochsmail

Wenn du beten willst, geh in dein Zimmer, schließ die Tür hinter dir zu, und bete zu deinem Vater. Und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen. Leiere nicht endlose Gebete herunter wie Leute, die Gott nicht kennen. Sie meinen, sie würden bei Gott etwas erreichen, wenn sie nur viele Worte machen. Folgt nicht ihrem schlechten Beispiel, denn euer Vater weiß genau, was ihr braucht, noch ehe ihr ihn um etwas bittet.

Mehr...

Mittwochsmail

Denn wer hat den Tag kleiner Dinge/kleinen Anfänge verachtet? Sach4.10 Unser Gott hat eine Vorliebe für das Kleine, Unscheinbare, Geringe. Dem Kleinen gehört seine besondere Aufmerksamkeit und auf das Geringe achtet er sorgfältig. Wo wurde der Retter dieser Welt geboren? Nicht in einer Metropole, sondern in einer kleinen Stadt Israels – Bethlehem. (Mi5.1) Warum hat sich Gott Israel als sein Volk erwählt? In 5.Mose7.7f steht die Antwort: „Nicht weil ihr mehr wäret als alle Völker, hat der HERR sich euch zugeneigt und euch erwählt - ihr seid ja das geringste unter allen Völkern, sondern wegen der Liebe des Herrn zu euch,…“

Mehr...

Ganz

„Ganz“ ist das Jahresmotto für uns als Immanuel-Gemeinde im Jahr 2017. Als mir Jesus dieses kleine Wort so ins Herz flüsterte und ich mich dann auf den Weg machte, um herauszufinden, was die Bibel dazu zu sagen hat, war ich sehr überrascht, wie häufig dieses so unscheinbare Wörtchen dort auftaucht. Das Wort „ganz“ trägt verschiedene Bedeutungen. Hier möchte ich nur kurz auf zwei Hauptaussagen eingehen. Mehr dazu am 8.1. bei uns im Gottesdienst.

Mehr...